Wir entwickeln kontinuierlich unsere Algorithmen weiter, um unseren Kunden beim Aufbau und der Pflege ihrer Geschäftsbeziehungen zu helfen. Im Juni 2014 haben wir einen neuen Meilenstein erreicht und freuen uns, die Implisense Smart Properties zu präsentieren.

Die Implisense Smart Properties helfen Ihnen dabei, Bestandskunden und potenzielle Neukunden genauer zu segmentieren. Bislang war es üblich, vor allem Merkmale wie Größe, Branche und Region zur Segmentierung von B2B Kunden zu nutzen. Für viele Fragestellungen sind diese Merkmale jedoch nicht fein genug und führen zu Streuverlusten.

Dazu ein Praxis-Beispiel:

Eine Marketingleiterin für Business-Schulungen und Seminare möchte Leads für das neue Seminarangebot im Bereich Qualitätsmanagement finden. Es stellt sich ihr die Frage, wie sie aus vielen potenziellen Firmen einer bestimmten Größe und Branche diejeinigen selektieren soll, die eine Affinität zum Thema Weiterbildung und Qualitätsmanagement aufweisen. Mit Hilfe klassischer Suchen in Datenbanken sind diese Merkmale i.d.R. nicht auffindbar oder veraltet. Ein Absuchen der Webseiten scheidet aus Zeitgründen aus.

 

Implisense Smart Properties

Beispiel einer Firma mit Eigenschaften für die Segmentierung

 

In der Implisense Sales Intelligence kann die Marketingleiterin nun Vorschläge für Leads erhalten, die eine Ähnlichkeit zu bisherigen Bestandskunden aufweisen. Das hilft z.B. dabei, auch Treffer aus benachbarten Branchen zu erhalten. Mit Hilfe der Implisense Smart Properties lässt sich nun zu jeder vorgeschlagenen Firma ein so genannter Radar-Chart anzeigen, der bei einer gewählten Firma anzeigt, wie ausgeprägt die jeweilige Firma auf das Thema Qualität, Kosten oder Innovation setzt. Nun können insbesondere diejenigen Firmen als besonders relevant markiert werden, die hohe Ausschläge in den Bereichen Qualitätsführerschaft sowie in der Dimension „Lernen“ aufweisen. Diese Firmen teilen in der Öffentlichkeit mit, dass sie bei ihren Produkten und Leistungen auf Qualität und Lernen setzen. Diese Leads wählt die Marketingleiterin aus, um sie jeweils zielgerichtet für das neue Angebot zu begeistern.

Und damit die individuelle Ansprache noch einfacher wird, berechnet die Sales Intelligence automatisch das durchschnittliche Radar-Chart der Firmen aus der übrigen Trefferliste mit und zeigt dieses grau unterlegt unter dem blau gefärbten aktuellen Radar-Chart an. Damit lässt sich sofort erkennen, welche Besonderheiten die gewählte Firma in Relation zur Vergleichsgruppe aufweist, also ob sie bestimmte Aspekte stärker betont, als die übrigen Anbieter. Das wird in der folgenden Abbildung aus der Sales Intelligence Anwendung deutlich. Hier weicht die gewählte Firma im Bereich Lernen und Zuverlässigkeit stark vom Rest der Treffermenge ab.

 

Implisense Smart Properties in der Sales Intelligence

Implisense Smart Properties in der Sales Intelligence

 

Wie so etwas erstellt wird? Die Implisense Smart Properties werden mittels Big Data Analytics aus Online-Content erzeugt. Dafür werden vorab trainierte Topic-Modelle (Wikipedia-Link) für alle Zieleigenschaften genutzt, die vom Implisense System automatisch weiter gepflegt werden und so verhindern, dass neue Wörter für bestimmte Themen nicht erkannt werden. Mit Topic-Modellen lassen sich nun mathematische Distanzen zu ausgewählten Online-Inhalten einer Firma berechnen und für neue Segmentierungen sowie Einsichten in die Kundenbasis nutzen.

Direkt ausprobieren: Die Implisense Smart Properties sind für Testuser als beta-Feature freigeschaltet und können direkt ausprobiert werden.

Facebooktwittergoogle_plus