GDPR at the last minute?

Based on a current data collection from our company index on April 30, 2018, only 10,775 companies from Germany have modified their data protection declaration in response to the new General Data Protection Regulation (GDPR). The evaluation indicates that micro-enterprises in particular are struggling to implement the more extensive requirements. Companies with business models in which data and data exchange play a critical role take advantage of the opportunity to proactively adapt their data protection.


About Implisense: The Berlin-based start-up Implisense is one of Germany’s leading providers in the field of B2B lead generation. Our text mining procedures analyze online content for all companies listed in the commercial register and located in Germany. The data obtained are assigned to the companies as structured characteristics and thus enable to identify, evaluate and observe potential business partners, customers or competitors from a new perspective.


Develop data protection declaration in the team

The General Data Protection Regulation is approaching and putting pressure on many companies. Serious penalties linked to company turnover are imminent. At the same time, the new requirements, for example in the areas of documentation, data security and transparency, should not be underestimated. It is not uncommon for managing directors, authorised signatories or data protection officers to sit in front of never-ending checklists, create biblically-sized documentations, and finally make a revised data protection declaration of often far more than 10 pages available.

After all, the fair use of personal data by the private sector is an issue that society and legislation must constantly keep up with in times of drastically developing information technologies.

Analysis of companies with a GDPR updated privacy policy

Against this background, Implisense has investigated how many companies are highly likely to have already addressed this issue and updated their data protection agreements. For this purpose, we have calculated the distribution of relevant signal words – such as the direct reference to the now applicable European Directive, synonyms (e.g. GDPR, General Data Protection Regulation and the German term DSGVO), and typical formulations – on company websites. The occurrence of the indications was then faceted with a view to other company characteristics, such as industry affiliation and size, in order to identify the associated characteristics.

Only one of 50 companies has adapted the data protection declaration

Even if the possible additional costs of implementing the new regulation are taken into account, the result is surprisingly clear. Our analysis suggests that only 10,775 companies have references to an adapted data protection declaration. This is all the more remarkable with a total of approximately 593,337 active companies registered in the commercial register and with sufficient data. This corresponds to approx. 1.8% or 1 of 50 companies.

A potential aspect can already be anticipated when looking at the distribution of these companies over the size of the company. Smaller companies in particular are struggling with the new requirements. For example, we estimate that micro-enterprises account for around 69% of the total. For companies with GDPR references, this shrinks to 61%. Large enterprises, on the other hand, are almost twice as often represented as in the total volume at 3%. The following graph compares the size distribution of companies in the population (left) with the estimated distribution of companies with updated data protection declaration (right).

Graph GDPR adapted data protection declaration according to company size and distribution of all companies according to size
Overall distribution by company size (left) and GDPR update by company size (right)

The potential link between company size and data protection update suggests that certain industries and business models could also be more strongly associated with it. The graph below shows industries that are disproportionately frequently represented in the hits (top 20 in order; WZ 2008) and their absolute number of hits.

Graphic GDPR Data protection declaration distribution by industry
Number of companies with GDPR updated privacy policy by industry.

The IT sector, for example, is most over-represented (J62). With 2,732 hits, these also account for the bulk of companies with an updated data protection declaration. Other sectors with data- and communication-intensive business models dominate the list, e.g. IT service providers (J63), the retail sector (G46, G47), lawyers (M69), financial service providers (K64) and consulting firms (M70). So if companies have updated their data protection, it is probably only because an extreme amount of data is generated on the basis of their business model. Slightly unexpectedly, the crafts (F43), electrical engineering (C26) and metal production (C25), as well as the education sector (P85) are to be found in it.

Exemplary hits on companies with updated data protection declaration from a greatly simplified analysis can be viewed directly on our platform Companies and Markets:

Sample hits GDPR in trade

Sample hits GDPR in electrical engineering

Sample hits GDPR in education

Sample hits GDPR in metal production

The lists of example companies for example quickly show that companies from the education sector often offer training measures in the field of DGPR and are therefore assigned to this topic.

For further exploration of these sub-segments, we invite you to test Implisense Pro free of charge. The filter and search criteria used for the analysis, such as segmentation by size, as well as the entire hit lists can be viewed and further narrowed down using additional criteria, e.g. region. Test the functionality here.

Conclusion

Our small analysis to identify companies that have already dealt with the GDPR is based on probabilistic methods and is therefore not necessarily representative. It covers companies that are only highly likely to have already done their homework on the General Data Protection Regulation.

It can also be further refined. As the example of training providers in the field of GDPR shows, e.g. by excluding certain sectors from the analysis. Finally, it does not necessarily state that existing data protection policies at companies that were not in the hit list are not already professionally designed and may only need to be formally adapted. In our opinion, the effects of these restrictions cannot call into question the basic findings of the evaluation.

Only a fraction of companies in Germany are finally prepared for the General Data Protection Regulation a few weeks before the implementation deadline expires. There is evidence that micro-enterprises in particular find it more difficult to ensure implementation. If so, then companies with particularly data-intensive and communication-intensive business models tend to implement the new data protection regulations. The question is, what business models in the age of digitization can still afford not to work with data to an appropriate extent?


What is your company’s position regarding the implementation of the GDPR? How many of your competitors already have visible indications of the implementation of the new amendment on your website? Our freely-searchable platform Companies and Markets is available here to help you assess these further questions.


DSGVO auf den letzten Drücker?

Basierend auf einer aktuellen Datenerhebung aus unserem Firmenindex zum Stichtag 30.4.2018 haben erst 10.775 Firmen aus Deutschland ihre Datenschutzerklärung hinblicklich der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) angepasst. Die Auswertung deutet darauf hin, dass gerade Kleinstunternehmen mit der Umsetzung der umfangreicheren Anforderungen zu kämpfen haben. Firmen mit Geschäftsmodellen, bei denen Daten und Datenaustausch eine kritische Rolle einnehmen, nutzen dagegen im Vergleich eher die Gelegenheit, ihren Datenschutz proaktiv anzupassen.


Zu Implisense: Das Berliner Start-Up Implisense ist ein bundesweit führender Anbieter im Bereich B2B Lead Generierung. Unsere Text Mining Verfahren analysieren Online Contents zu sämtlichen im Handelsregister geführten und in Deutschland ansässigen Unternehmen. Die gewonnenen Daten werden als strukturierte Eigenschaften den Firmen zugeordnet und ermöglichen es so potenziellen Geschäftspartner, Kunden oder Wettbewerber zu identifizieren, aus einer neuen Perspektive zu bewerten und zu beobachten.


Datenschutzerklärung im Team erarbeiten

Die Datenschutz-Grundverordnung naht und setzt viele Firmen unter Druck. Empfindliche Strafen gekoppelt an Unternehmensumsätze drohen. Gleichzeitig sind die neuen Anforderungen, etwa in den Bereich Dokumentation, Datensicherheit und Transparenz, nicht zu unterschätzen. Nicht selten sitzen Geschäftsführer, Prokurist oder Datenschutzbeauftragter vor nicht endend wollenden Checklisten, erstellen Dokumentationen biblischen Ausmaßes, um dann schlussendlich eine überarbeitete  Datenschutzerklärung von oft weit mehr als 10 Seiten rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.

Zu Recht, schließlich ist der faire privatwirtschaftliche Umgang mit personenbezogenen Daten in Zeiten sich drastisch entwickelnder Informationstechnologien ein Thema mit dem Gesellschaft und Gesetzgebung ständig mithalten müssen.

Analyse der Firmen mit DSGVO aktualisierter Datenschutzerklärung

Vor diesem Hintergrund hat Implisense untersucht, wie viele Firmen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits jetzt mit diesem Thema auseinandergesetzt und ihre Datenschutzvereinbarungen aktualisiert haben. Hierfür haben wir die Verbreitung von einschlägigen Signalwörtern – etwa die direkte Bezugnahme auf die nun geltende Europäische Richtlinie, Synonyme (z.B. die Englische Bezeichnung dafür, GDPR, General Data Protection Regulation), und typische Formulierungen – auf Firmenwebsites berechnet. Die Vorkommen der Hinweise wurde dann mit Blick auf weitere Firmeneigenschaften, wie Branchenzugehörigkeit und Größe facettiert, um damit einhergehende Merkmale zu erkennen.

Nur eine von 50 Firmen hat die Datenschutzerklärung angepasst

Selbst bei Beachtung der eventuellen Zusatzaufwände bei der Umsetzung der neuen Verordnung überrascht doch das Ergebnis in seiner Deutlichkeit. Unsere Analyse legt nahe, dass sich gerade einmal bei 10.775 Firmen Hinweise auf eine angepasste Datenschutzerklärung finden. Dies ist umso erstaunlicher bei einer Grundgesamtheit von ca. 593 337 handelsregisterlich erfassten aktiven Unternehmen mit hinreichender Datengrundlage. Dies entspricht ca. 1,8% oder 1 von 50 Firmen.

Betrachtet man die Verteilung dieser Firmen über die Unternehmensgröße lässt sich ein potenzieller Aspekt bereits erahnen. Gerade die kleineren Unternehmen haben mit den neuen Auflagen zu kämpfen. So beträgt der Anteil der Kleinstunternehmen an der Gesamtmenge unseren Schätzungen zufolge ca. 69 %. Bei den Firmen mit DSGVO Verweisen schrumpft dieser auf 61 %. Großunternehmen sind dagegen mit 3 % fast doppelt häufig wie in der Gesamtmenge vertreten. Die nachfolgende Graphik stellt die Größenverteilung von Firmen in der Grundgesamtheit (links) der geschätzten Verteilung von Firmen mit aktualisierten Datenschutzerklärung (rechts) gegenüber.

Grafik DSGVO angepasste Datenschutzerklärung nach Unternehmensgröße und Verteilung aller Firmen nach Größe
Gesamtverteilung nach Unternehmensgröße (links) und DSGVO Update nach Unternehmensgröße (rechts)

Der potenzielle Zusammenhang zwischen Firmengröße und Datenschutzupdate, legt nahe, dass auch bestimmte Branchen und Geschäftsmodelle damit stärker assoziiert werden könnten. Die untere Graphik zeigt Branchen die überproportional häufig bei den Treffern vertreten sind (Top 20 gemäß der Reihenfolge; WZ 2008) sowie deren absoluten Trefferzahl.

Grafik DSGVO Datenschutzerklärung Verteilung nach Branchen
Anzahl der Firmen mit DSGVO aktualisierter Datenschutzerklärung nach Branchen.

Am stärksten überrepräsentiert ist z.B. die IT-Branche (J62). Auf diese entfällt mit 2.732 Treffern auch absolut der Löwenanteil der Firmen mit aktualisierter Datenschutzerklärung. Weitere Branchen mit daten- und kommunikationsintensiven Geschäftsmodellen dominieren die Liste, z.B. IT-Dienstleister (J63), der Handelssektor (G46, G47), Rechtsanwälte (M69), Finanzdienstleister (K64) und Consultingfirmen (M70). Wenn Firmen also ihren Datenschutz aktualisiert haben, dann meist wahrscheinlich nur, weil extrem viele Daten auf Grundlage ihres Geschäftsmodells anfallen. Etwas unerwartet finden sich z.B. das Handwerk (F43), die Elektrotechnik (C26) und die Metallherstellung (C25), sowie der Bildungssektor (P85) darin wieder. 

Exemplarische Treffer zu Firmen mit aktualisierter Datenschutzerklärung aus einer stark vereinfachten Analyse lassen sich direkt auf unserer Plattform Companies and Markets einsehen:

Beispieltreffer DSGVO im Baugewerbe

Beispieltreffer DSGVO in Elektrotechnik

Beispieltreffer DSGVO in Erziehung und Unterricht

Beispieltreffer DSGVO in Metallerzeugnisse

Anhand der Listen mit Beispielfirmen lässt sich etwa schnell erkennen, dass Firmen aus dem Bildungssektor oft Fortbildungsmaßnahmen im Bereich DSGVO anbieten und deswegen diesem Thema zugeordnet werden.

Zur weiteren Exploration dieser Subsegmente laden wir Sie herzlich dazu ein, Implisense Pro kostenlos zu testen. Darin lassen sich die zur Analyse herangezogenen Filter-und Suchkriterien, etwa die Segmentierung nach Größe, abbilden, sowie die gesamten Trefferlisten einsehen und anhand zusätzlicher Kriterien, z.B. Region, weiter eingrenzen. Testen Sie die Funktionen hier.

Fazit

Unsere kleine Analyse zur Ermittlung von Firmen, welche sich bereits mit der DSGVO auseinandergesetzt haben, beruht auf probabilistischen Verfahren und ist damit nicht zwingend repräsentativ. Sie erfasst Firmen, die lediglich mit hoher Wahrscheinlichkeit ihre Hausaufgaben bezüglich der Datenschutz-Grundverordnung bereits erledigt haben.

Zudem kann sie weiter verfeinert werden. Wie das Beispiel mit der Anbietern von Fortbildungen im Bereich DSGVO zeigt, z.B. durch den Ausschluss bestimmter Branchen aus der Analyse. Schließlich stellt sie nicht zwingend fest, dass bestehende Datenschutz-Policies bei Firmen, welche nicht in der Treffermenge lagen, nicht bereits professionell ausgestaltet sind und womöglich nur formell angepasst werden müssen. Die Effekte dieser Einschränkungen können nach unserer Einschätzung nicht die grundlegenden Erkenntnisse der Auswertung in Frage stellen.

Nur ein Bruchteil der Firmen in Deutschland ist wenige Wochen vor Ablauf der Umsetzungsfrist final auf die Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet. Es gibt Hinweise, dass es gerade Kleinstunternehmen schwieriger fällt, die Umsetzung zu gewährleisten. Wenn, dann tendieren eher Firmen mit besonders datenintensiven und kommunikationslastigen Geschäftsmodellen dazu, die neuen Datenschutzbestimmungen umzusetzen. Fragt sich, welche Geschäftsmodelle im Zeitalter der Digitalisierung, es sich noch leisten können, nicht im angemessenen Umfang mit Daten zu arbeiten.


Wie steht Ihr Unternehmen in Bezug auf die Umsetzung der DSGVO? Wie viele Ihrer Mitbewerber haben bereits erkennbare Hinweise auf die Umsetzung der neuen Novellierung auf Ihrer Webseite? Unsere freie Rechercheplattform Companies and Markets steht Ihnen zur Beurteilung dieser weiterführenden Fragen hier zur Verfügung. 


Launch of Companies and Markets

Since early April, Team Implisense has been making a new, free offer available to you: The Companies and Markets (companies-and-markets.com) platform. It is a free overview of the German corporate landscape for all users.

Lead Generation with Companies and Markets

The platform makes it possible for all, which are active in the B2B selling or marketing, to take first steps in the new customer search free of charge and 24 hours a day. Using the search function, you can search by company name as well as by full text, as you are used to with Implisense. The full text search is a powerful tool; you can search specific products and technologies, but also names of people or events and much more. You can also filter further either by industry or by region.

companies and markets

You will receive the first five hits for free, as well as the latest news about your search and basic information about your search profile. For each company you can click on a detail page, which in turn allows you to search directly on the company website. Of course, you can find out more search results and more details about our paid offers. This new offer replaces our public company profiles, which you can currently still find at profiles.implisense.com.


Start with your free search on Companies and Markets directly here.


We would be pleased if you make active use of our free offer and recommend us to others if you like it. We also look forward to receiving your feedback by e-mail at hello@implisense.com or using our contact form!

Launch von Companies and Markets

Seit Anfang April stellen wir vom Team Implisense ein neues, kostenloses Angebot für Sie bereit: Die Plattform Companies and Markets (companies-and-markets.com). Sie bietet allen Nutzern einen kostenlosen Überblick über die deutsche Firmenlandschaft.

Lead Generation mit Companies and Markets

Die Plattform ermöglicht es allen, die im B2B Vertrieb oder Marketing tätig sind, erste Schritte in der Neukundenrecherche kostenlos und rund um die Uhr vorzunehmen. Über die Suche können Sie, wie Sie es von Implisense gewohnt sind, sowohl nach Firmennamen als auch nach Volltext suchen. Die Volltextsuche ist ein mächtiges Instrument; Sie können damit gezielt Produkte und Technologien, aber auch Namen von Personen oder Veranstaltungen und vieles andere recherchieren. Zusätzlich können Sie entweder nach Branche oder nach Region weiter filtern.

companies and markets

Sie erhalten die ersten fünf Treffer kostenlos zur Einsicht, dazu ebenfalls letzte Neuigkeiten zu Ihrer Suche sowie grundlegende Informationen über Ihr Suchprofil. Zu jeder Firma können Sie eine Detailseite anklicken, die es Ihnen wiederum erlaubt, direkt auf der Firmenwebseite zu suchen. Natürlich können Sie über unsere kostenpflichtigen Angebote mehr Suchergebnisse und mehr Details erfahren. Dieses neue Angebot ersetzt mittelfristig unsere öffentlichen Firmenprofile, die Sie aktuell noch unter profiles.implisense.com finden.


Starten Sie direkt hier Ihre kostenlose Suche auf Companies and Markets.


Wir würden uns freuen, wenn Sie von unserem kostenlosen Angebot regen Gebrauch machen und uns bei Gefallen auch weiterempfehlen. Genauso freuen wir uns natürlich über Ihre Rückmeldungen per E-Mail unter hello@implisense.com oder über unser Kontaktformular!